Kurzbeschreibung

Die Schla­gan­fall-Allianz Sach­sen-Anhalt ist ein Pro­jekt zur Verbesserung der Schlaganfall(nach-)versorgung durch Patien­ten- und Angehörigenbegleitung.

Zen­trale Per­son ist die Ver­sorgungsko­or­di­na­torin in der Betreu­ung von Pati­entin­nen und Patien­ten nach Schla­gan­fall – die Schla­gan­fall-Lotsin. Sie

  • ist fes­ter Ansprech­part­ner von der Akutk­linik in die Reha­bil­i­ta­tion­sklinik bis in die nach­fol­gende ambu­lante Versorgung,
  • berät Patien­ten und dessen Angehörige,
  • unter­stützt den Infor­ma­tion­saus­tausch zwis­chen den ver­schiede­nen Ver­sorg­ern und
  • koor­diniert die Ver­sorgung mit Hil­f­s­mit­teln und ther­a­peutis­chen Leistungen.

Durch die eng­maschige Begleitung der Schla­gan­fall-Lotsin soll es gelin­gen, die Ver­sorgung von Pati­entin­nen und Patien­ten bess­er zu koor­dinieren, um dadurch Unter­brechun­gen in der medi­zinis­chen Ver­sorgung und lange Wartezeit­en zu verhindern.

SASADie Inter­ven­tion ver­fol­gt somit sowohl das Ziel der Absicherung der notwendi­gen Ver­sorgungskon­ti­nu­ität als auch die Reduzierung wieder­holter Schla­gan­fall­ereignisse. Der inter­sek­torale Ver­sorgungsp­fad ist in der fol­gen­den Abbil­dung dargestellt.

Die Koop­er­a­tion zwis­chen dem Uni­ver­sität­sklinikum Halle (Saale), einem Part­ner aus der Gesund­heitswirtschaft (Strehlow GmbH) und der Wis­senschaft (Insti­tut für Gesund­heits- und Pflegewis­senschaft) legte den Grund­stein zum Auf­bau eines inter­sek­toralen Ver­sorgungsp­fades. Ziel ist es, ein regionales Net­zw­erk von Leis­tungser­bringern auszubauen, um die Qual­ität der Ver­sorgung von Schla­ganafall­pa­tien­ten zu verbessern.

Erste Schritte auf diesem Weg wur­den bere­its unternommen.

Weit­er­lesen