Kurzbeschreibung

Die Schlaganfall-Allianz Sachsen-Anhalt ist ein Projekt zur Verbesserung der Schlaganfall(nach-)versorgung durch Patienten- und Angehörigenbegleitung.

Zentrale Person ist die Versorgungskoordinatorin in der Betreuung von Patientinnen und Patienten nach Schlaganfall – die Schlaganfall-Lotsin. Sie

  • ist fester Ansprechpartner von der Akutklinik in die Rehabilitationsklinik bis in die nachfolgende ambulante Versorgung,
  • berät Patienten und dessen Angehörige,
  • unterstützt den Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Versorgern und
  • koordiniert die Versorgung mit Hilfsmitteln und therapeutischen Leistungen.

Durch die engmaschige Begleitung der Schlaganfall-Lotsin soll es gelingen, die Versorgung von Patientinnen und Patienten besser zu koordinieren, um dadurch Unterbrechungen in der medizinischen Versorgung und lange Wartezeiten zu verhindern.

SASADie Intervention verfolgt somit sowohl das Ziel der Absicherung der notwendigen Versorgungskontinuität als auch die Reduzierung wiederholter Schlaganfallereignisse. Der intersektorale Versorgungspfad ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Die Kooperation zwischen dem Universitätsklinikum Halle (Saale), einem Partner aus der Gesundheitswirtschaft (Strehlow GmbH) und der Wissenschaft (Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft) legte den Grundstein zum Aufbau eines intersektoralen Versorgungspfades. Ziel ist es, ein regionales Netzwerk von Leistungserbringern auszubauen, um die Qualität der Versorgung von Schlaganafallpatienten zu verbessern.

Erste Schritte auf diesem Weg wurden bereits unternommen.

Weiterlesen